Hojo Jutsu


Hojo Jitsu, die klassische Kampfkunst einen Gefangenen mit einem Seil zu fesseln und zu überführen. Diese Kunst wurde überwiegend von japanischen Kriegern, meist Samurai die als Polizei ihren Dienst versahen, ausgeübt. Das Wort "Hojo" besteht aus zwei Teilen. Dem Wort

 

Ho, meist auch als "Tori" bezeichnet, was soviel wie Fangen / Packen / Ergreifen oder jemanden Verhaften und Jo, was der Bedeutung des Seiles zukommt (Nawa). Das Wort Jitsu, allseits bekannt als Kunst / Kunstfertigkeit. Die englische Ausdrucksweise für Hojo Jitsu lautet auch Torinawa Jutsu.  Beides bedeutet dasselbe. Der Hauptgrund jemanden zu fesseln war sehr einfach. Man wollte die Gefangenen am Leben lassen oder sie überführen bzw. an der Flucht hindern. Im feudalen Japan war dies eine sehr wichtige Methode, denn so konnten namhafte Gefangene (Hochrangige Samurai oder Generäle) als Austauschobjekte benutzt werden oder man konnte wichtige Informationen von ihnen erfahren. Doch es gab noch viele weitere Gründe warum gerade diese Kampfkunst im feudalen Japan so wichtig war.